Danke, liebe Leser! Das Blog ist jetzt einen Monat alt!

Und Danke sagen will ich gleich als erstes. Die Website ist gerade einmal 4 Wochen online und ich habe die ersten Runden Feedback bekommen. Von konstruktiver bis destruktiver Kritik war alles dabei, aber auch sehr viel Lob und Aufmunterung. Kritik und Lob sind immer willkommen – destruktive Kritik bringt uns alle nicht weiter, und ich will mich mit dieser Form von Input auch gar nicht weiter auseinandersetzen. Nur noch ein paar Worte:

Leider beobachte ich hier in Thailand sehr oft, dass sich, gerade die Deutschen Landsmänner, sehr gerne gegenseitig an den Kragen gehen. Während sehr viele, z.B. Neuseeländer, Australier, Iren und Italiener gemeinsam in netten Kneipen und Cafés und das Leben genießen, meinen sehr viele Deutsche ihre ach so „hart erkämpfte Existenz“ in Thailand um jeden Preis verteidigen und hervorheben zu müssen.

Warum machen wir uns das Leben gegenseitig so schwer? Leben und Leben lassen sollte die Devise sein: Auf jeden Fall ist das die Devise dieses Blogs!

Ich bin mir sicher wir werden hier auch eine harmonischere Umgangsform miteinander finden, als dies in vielen anderen Blogs und Foren der Fall ist – zumindest ist das meine Hoffnung.

Betender Buddha Thailand, Pattaya

Doch genug des Trübsals!
Ich habe hier bereits so viele Kommentare gelesen und so viel Einblick in Lebenswelten anderer Auswanderer und Pensionäre bekomme – absolut großartig!
Im Lauf der Zeit werde ich mit Sicherheit versuchen dieses Wissen zu sammeln und in diversen Artikeln verarbeiten. (Ich werde dann auch auf die Kommentatoren zukommen und fragen, ob ich sie namentlich zitieren darf.)

Also der erste Monat fühlt sich (zumindest für mich) bereits gut an. Ich freue mich auf Feedback und Vorschläge jeder Art. Welche Themen sind besonders von Interesse? Wo sollte man mal tiefer bohren? Rente? Versicherung? Reisen? Lasst es mich wissen!

Khop Kun Khrap und auf weitere sonnige Tage im Land des Lächelns!

4 Comments

Fragen oder Anmerkungen?