Makro Thailand – Supermarkt für den Großeinkauf

Makro Siam ist immer einen Ausflug wert. Wer in Thailand lebt und eine Filiale in seiner Nähe hat, wird sehr schnell verstehen, warum viele Thais mit dem Pick-Up anreisen: Makro Thailand ist der Supermarkt für den Großeinkauf.

Makro Thailand Logo Makro Siam Logo vor blauem Himmel
Makro Thailand  – Cash & Carry

Siam Makro

Siam Makro wurde gehörte ursprünglich zum selben Firmenverbund, zu dem auch die in deutschen Makro Märkte gehörten, bevor diese 1989 an die Metro AG verkauft wurden. 2013 wurde Siam Makro von der Charoen Pokphand Group (CP) für mehr als 6 Mrd. Euro aufgekauft. Das Konzept des Unternehmens „Makro Thailand“ ist jedoch das gleiche geblieben: ein Großmarkt für Institutionen, Hotellerie und Gewerbetreibende (Einzelhandel, Gastronomie).

„Membership only“ – aber keine Angst, wie so oft in Thailand: das interessiert keinen.

Der Einkauf bei Makro ist offiziell nur einem exklusiven Kundenkreisen gestattet. Für einen Einkaufsausweis muss eine aktuelle Gewerbeanmeldung vorgelegt werden. Einkaufsberechtigte werden dann der Firmeninhaber bzw. gegen Vollmacht auch Mitarbeiter oder Verwandte. In der Praxis ist es aber kein Problem auch ohne jeglichen Nachweis eine Kundenkarte zu bekommen. Wer seine eigene vergessen hat, oder keine Lust hat eine zu beantragen – auch kein Problem – an jeder Kasse gibt es eine Standardkarte, die dann zum Einsatz kommt.

Makro hat in jeder Ecke Thailands eine Filiale

Der jüngste Makro-Ableger ist die Filiale in Prachuap Khiri Khan, die Anfang 2017 eröffnet wurde. Insgesamt gibt es bereits 75 Niederlassungen. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass bei ihnen im Umkreis keine zu finden ist.

Alle Filialen sind auf der Website von Makro Siam aufgelistet und über diesen Link einsehbar.

Die einzelnen Filialen sind meist außerhalb der Städte, auf „der grünen Wiese“, meist an einer Schnellstraße gelegen. Dementsprechend sind Sie am besten mit dem PKW erreichbar. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.
Wer mit dem Roller oder Fahrrad unterwegs ist, wird bald feststellen, dass es immer irgendeinen Schleichweg von der Stadt zum Makro gibt, der die Schnellstraße umgeht. Jeder Einheimische Zweiradfahrer wird diesen Weg nutzen.

Was kann ich dort alles kaufen?

Makro eignet sich am besten für den wöchentlichen Großeinkauf. Schwerpunkt des Sortiments sind Nahrungsmittel, Toilettenartikel, Reinigungsmittel und Verbrauchsmaterialien. Daneben gibt es aber vom Kühlschrank über Besteck, Bettwäsche, Elektronik und Schreibwaren, bis hin zur Autopolitur, so ziemlich alles. Das Sortiment variiert sehr stark, so dass man bei jedem Besuch wieder neue Artikel entdecken kann. Viele der Produkte werden nur Großhandels-Packungen angeboten (speziell bei den Nahrungsmitteln). Diese sind dann auch am billigsten. Einzelne Rollen Klopapier oder Tunfischdosen sucht man hier vergeblich – die 40 Rollen Packung, oder die 5-Dosen-Kombo, sind dann dafür unschlagbar billig.

Westliche Produkte, die es in anderen Märkten nicht, oder nicht zu diesen Preisen gibt, sind u.a. Käse, Olivenöl, Pasta und diverse Mehlsorten.

Rundgang: Was erwartet mich?

Wer den Supermarkt das erste mal betritt, und gerade erst aus seinem geruhsamen, kleinen Thai-Dörfchen kommt, ist erst einmal erschlagen. Meist das größte Gebäude im Umkreis, kann es ein Thai-Makro mit jedem deutschen Supermarkt aufnehmen.

Die Waren werden auf Hochregalen präsentiert, und zwischen den Gängen befinden sich Verkaufsinseln mit diversen Sonderangeboten und Super-Schnäppchen.

Impressionen und weitere Informationen zu den einzelnen Abteilungen finden Sie am Ende des Texts.

Am Eingang unbedingt einen Einkaufswagen mitnehmen!

Nicht nur, dass Sie wesentlich mehr einkaufen werden, als geplant – an der Kasse werden Sie feststellen, dass es keine Förderbänder oder Ablageflächen gibt. Die Waren werden direkt im Einkaufswagen gescannt. Wer keinen hat – viel Spaß beim jonglieren mit dem Geldbeutel, der 5 Liter Flasche Milch, den zwei Mangos und der Zahnpasta 😉

Ein Novum in Thailand: Plastik-Tüten kosten Geld

Normalerweise werden Sie in Thailand mit Plastiktüten überschüttetet, nicht so bei Makro. Hier kostet die kleine Tüte 10 Baht und die große sogar 20! Wer es sich noch nicht angewöhnt hat (oder es wieder verlernt hat) eine Einkaufstasche mitzunehmen: hier macht es Sinn!

Der Ansatz ist sehr begrüßenswert, aber da Makro die selben Eigner wie 7/11 hat, halte ich mich mit Lob zurück. Hier scheint eher ein Interesse an Ihrem Geld zu bestehen, denn der Wunsch Müll zu reduzieren und die Umwelt zu schonen.

Wie sieht es mit Artikeln speziell für Senioren aus?

Leider gibt es weder für Diabetiker geeignete Nahrungsmittel, noch Verbrauchsartikel wie Haftcreme oder speziellere Hautcremes. Blutdruckmessgeräte und Brillenputztücher werden Sie auch vergeblich suchen. Eine Ausnahme sind Slipeinlagen und Tageswindeln, die in großer Auswahl im Sortiment sind.
Das Angebot orientiert sich offensichtlich am Bedarf der alten Thais – und deren Seniorenleben ist einfach ein anderes, als das, welches ein Europäer führt.

Hier einige Impressionen aus dem Makro-Markt in Prachuap Khiri Khan:

Makro Thailand Elektrogeraete Abteilung
Wer frisch nach Thailand gezogen ist, kann sich hier mit dem notwendigsten eindecken.
Das Baguette sollten Sie aber besser am selben Tag essen…
Ein Mikrokosmos für sich – gerade auf dem Land kommt man sich in einem Makro geradezu verloren vor.
Makro Thailand Obst und Gemuese Abteilung
Frisch und qualitativ hochwertig. Hier finden Sie sogar italienisches Basilikum.
Slipeinlagen, Tageswindeln Makro Thailand
Besser ist ohne, aber wenn es ohne nicht mehr geht: Hier wird man fündig.
Makro Thailand Wein Abteilung
Ein Highlight: Bezahlbarer Wein

Fragen oder Anmerkungen?