Bargeld tauschen oder mit Kreditkarte abheben?

Eine Frage die wir immer wieder gestellt bekommen ist die nach dem besten Wechselkurs für Bargeld. In den Thailand-Foren und Facebook-Gruppen gibt es unzählige Threads zum Thema „Geldumtausch – wo bekomme ich die meisten Baht, den besten Kurs?“. Die meisten der Fragenden benutzen zu hause aber eine Kreditkarte. Warum nicht auch in Thailand?

Wo bekomme ich den besten Wechselkurs?

Die Wechselstuben der Firma „Super Rich“ mit ihren 14 Filialen in Bangkok und einer am Flughafen von Phuket hat fast immer einen der besten Wechselkurse, die sie in Thailand bekommen können. Aber selbst der beste Wechselkurs entspricht nicht dem Wert ihres Geldes! Super Rich & Kollegen erheben selbstverständlich auch Gebühren. Diese Gebühren sind im Wechselkurs des jeweiligen Anbieters „versteckt.“

Alle Wechselstuben sind vom Gesetzgeber verpflichtet eine Kopie Ihres Reisepasses zu machen. Also immer den Reisepass mitbringen!

Nachteile von Bargeld.

  • Umtausch kostet Gebühren
  • Geld kann verloren gehen
  • Diebstahlgefahr
  • innere Unruhe (Wo ist mein Geld? Ist mein Geld im Hotel sicher? Besser mit an den Strand nehmen…aber dann sollte immer nur einer ins Wasser gehen…)

Warum also Bargeld nach Thailand bringen? Mal ehrlich: Wer trägt denn hunderte oder gar tausende von Euro im täglichen Leben mit sich herum? Warum soll das im Urlaub normal sein? Gibt es denn überhaupt einen Vorteil von Bargeld? Gäbe es keine Alternativen hätte sich die Frage selbst beantwortet, doch die gibt es:

In Thailand kostenlos Bargeld abheben?

Auch in Thailand gibt es Geldautomaten. Sogar wesentlich mehr als in Deutschland. Fast jeder der als ATM bekannten Automaten akzeptiert auch Ihre Giro- oder Kreditkarte. Wichtig ist, dass ihre Karte für den Auslandseinsatz freigeschaltet wurde. Informieren Sie sich vor Ihrem Abflug bei Ihrer Hausbank.
Doch Vorsicht, zwar bekommen sie beim Abheben mit der Karte den tagesaktuellen, und damit bestmöglichen Wechselkurs, aber auch hier müssen Sie mit Gebühren rechnen!

Es gibt allerdings auch Anbieter bei denen Sie diese komplett umgehen können. (siehe „Santander 1plus Visa Card“ weiter unten im Text)

 

Kreditkarte: umsonst und gebührenfrei

Die Angebote in der Finanzbranche ändern sich oft. Wer auf dem Laufenden bleibt, kann eine Menge Geld sparen. Die Zeiten in denen eine Bank alleine all Ihre Anforderungen erfüllen konnte sind vorbei. Leider sind viele der Produkte nur für Menschen mit Wohnsitz in Deutschland zugänglich. Gerade wer mit dem Gedanken auszuwandern spielt, sollte im Vorfeld unbedingt darauf achten die richtigen Schritte in die Wege zu leiten.

Der bisherige Liebling der Thailand-Kenner, die DKB

Unter den Langzeitreisenden und Auswanderern war lange Jahre die VISA Karte der DKB die Nummer 1.
Zwar wird sie im Internet und von vielen noch als diese beworben, doch die Fakten sprechen gegen sie:

  • Seit dem 1.6.2016 erstattet die DKB die Automaten-Gebühren in Thailand nicht mehr zurück.
  • Die DKB selbst hat, außer für ihre „Aktivkunden“, damit begonnen Gebühren für das Abheben zu verlangen.
    „Aktivkunden sind Kunden mit einem monatlichen Mindestgeldeingang in Höhe von 700 EUR“ . Für alle anderen werden Gebühren in Höhe „1,75% Auslandseinsatzentgelt vom verfügten Betrag“ fällig. (Zitate: Website der DKB entnommen)
  • Altkunden haben noch eine Schonfrist bis Ende des Jahres. Danach werden Sie auch nach den neuen Geschäftsbedingungen behandelt – heißt, wer kein Aktivkunde ist muss zahlen.

Leider bietet die Kreditkarte der DKB damit für Thailand-Reisende, keinerlei speziellen Vorteile mehr.

Der neue Favorit – die Santander Bank.

Banco Santander ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Hauptsitz in Spanien. Der deutsche Ableger hat derzeit ein Angebot, das für Thailand-Reisende und Langzeiturlauber genau das richtige ist:

Die 1plus Visa Card

Die 1plus Visa Card erfüllt alle Kriterien um in Thailand umsonst und zum aktuellen Tageskurs Geld abzuheben:

  • Ohne Jahresgebühr
  •  Weltweit kostenlos Bargeld an über 2 Mio. Geldautomaten abheben**
  •  Weltweit gebührenfrei an über 37 Mio. Akzeptanzstellen bezahlen

Santander 1PlusCard

**„Geldautomatenbetreiber im Ausland können Entgelte erheben, die zusätzlich zu dem Auszahlungsbetrag der Kreditkarte belastet werden (Surcharge). Diese Entgelte werden dem Karteninhaber auf Antrag erstattet.“

Belege aufheben! Die Rückerstattung erfolgt, indem Sie die Belege aus den Automaten bei der Santander einreichen.

Mit dieser Karte bekommt man den besten Wechselkurs und kann, wie im „normalen“ Leben auch, dann Geld abheben, wenn man es tatsächlich braucht. Es gibt also keinen Grund sich mit Wechselstuben, Wechselkursen und Stapeln an Bargeld herum zu ärgern.

Die 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank, jetzt dauerhaft ohne Jahresgebühr – hier direkt bestellen!

Bei den meisten Karten fallen Gebühren an

A: Vom Automatenaufsteller erhobene Gebühren

Eine Besonderheit, die es so nur in den USA und in Thailand gibt: Die Automatenaufsteller dürfen eigene Gebühren erheben.
Bereits seit 2010 wird an den meisten Geldautomaten in Thailand eine Kreditkartengebühr von 150 THB auf den Auszahlungsbetrag addiert. Im Lauf der Jahre wurde diese auf 180 THB und schließlich auf 200 THB erhöht. Mittlerweile verlangen die ersten Anbieter bereits 220 THB.

Um diese Gebühren zu minimieren empfiehlt es sich größere Summen auf einmal abzuheben. Doch dann haben wir wieder die Probleme mit dem Bargeld am Hals….

Beim Einsatz der oben beschriebenen 1plus Visa Card von Santander wird ihr Konto zwar auch mit diesen Gebühren belastet, Sie können diese aber wieder zurückfordern. Die Rückerstattung erfolgt, indem Sie die Belege aus den Automaten bei der Santander einreichen. (Vielen Dank an den Leser, der mich auf diese Umstand hingewiesen hat.)

B: Vom Kreditkartenaussteller erhobene Gebühren

Zusätzlich fallen die üblichen Gebühren an, die die Kreditkartenfirma dem Karteninhaber in Rechnung stellt. Meist handelt es sich um einen prozentualen Anteil des abgehobenen Betrags.
Wie hoch dieser Prozentsatz bei Ihrer Karte ist, können Sie von Ihrer Bank erfahren.

Ist das Abheben mit der Karte also eine Alternative zum Bargeld? Die Antwort lautet: Das kommt auf Ihre Bank an!

Santander 1PlusCard

Zur Zeit ist die 1plusCard von Santander definitiv eine sehr gute Option für alle, die einen Wohnsitz in Deutschland haben.

11 Comments

Fragen oder Anmerkungen?