Ruhestands-Visum für Thailand

Thailand ist unter Rentnern längst kein Geheimtipp mehr, die den hohen Lebenshaltungskosten im Deutschland entfliehen und ihren Ruhestand in einem warmen, gastfreundlichen Land genießen möchten. Mit einer Mischung aus Modernem Stadtleben, tollen Stränden und einer fantastischen Natur, ist Thailand für westliche Rentner eines der beliebtesten Länder Asiens. Eintrittskarte dafür ist das Ruhestands-Visum.


Dank seines relativ einfachen Visa-Systems für Rentner ist Thailand auch als Altersruhesitz für Expatriates im Alter von über fünfzig, sehr beliebt. Das offizielle Ruhestandsvisum – bekannt unter dem Namen „Non-Immigrant Retirement Visa“ – ist relativ einfach zu bekommen und somit ideal für Ausländer und Rentner, die in Thailand bleiben wollen.

Alters-Anforderungen für das Thai Rentner Visum

Es gibt ein paar einfache Anforderungen, die erfüllt werden müssen, um ein langfristiges Rentenvisum für Thailand zu bekommen. Erstes Kriterium ist: Bewerber müssen, zum Zeitpunkt ihres Visumsantrags über fünfzig Jahre alt sein und aufgehört haben in ihrem Heimatland zu arbeiten. Für die meisten Rentner ist die Altersbeschränkung somit ohnehin kein Thema.

Weiterhin ist zu beachten, dass alle Bewerber, unabhängig vom Alter, ein ärztliches Attest vorlegen müssen. Dies kann von einem Krankenhaus in Thailand oder einem ausländischen Krankenhaus erstellt werden.  Ob eine Übersetzung in Thai nötig ist, oder eine englische Version ausreicht, hängt von der jeweiligen Botschaft oder dem Konsulat ab, in dem das Visum beantragt werden soll.

Einkommensanforderungen für das Thailand Ruhestands Visum

Rentner die vorhaben langfristig in Thailand zu bleiben sind verpflichtet ein Bankguthaben von mindestens 800.000 Thai Baht – ca. 20.000 Euro nachzuweisen. Alternativ kann ein monatliches Einkommen von über 65.000THB – ca. 1600 Euro nachgewiesen werden. Da die durchschnittliche monatliche Rente der Rentner aus den westlichen Ländern diesen Grenzwert übersteigt, sind die Einkommensanforderungen für Thailand-Visa generell kein Thema.

Die zweite Option, die häufig von Rentnern genutzt wird, die nicht an dem Ruhestandsvisum interessiert sind, oder die Anforderungen nicht erfüllen können, ist ein Touristenvisum.

So beantragen Sie das Ruhestands-Visum

Die Beantragung des Thai Ruhestandsvisums ist ein relativ einfacher Prozess. Sie benötigen eine Kopie Ihres Bankguthabens, eine Sammlung von Bankauszügen aus den vorangegangenen drei bis sechs Monaten sowie Dokumente, die Ihren Vermögenswert belegen. Natürlich können Sie das Geld auch in bar vorlegen.
Außerdem müssen Sie gegenüber den thailändischen Behörden einen Nachweis über Ihre Identität erbringen. Im Normalfall wird das der Reisepass sein,

Wo beantragt man das Ruhestandsvisum?

Das Visum kann bei allen thailändischen Konsulaten und Botschaften beantragt werden. Nicht alle Konsulate haben die gleichen Beantragungs-Modalitäten. Am einfachsten ist es das Visum im eigenen Herkunftsland zu beantragen.
Achtung: es ist nicht möglich das Visum in Thailand zu beantragen!

5
Sending
User Review
3.33 (3 votes)
7 Comments

Fragen oder Anmerkungen?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.